Hegeringschießen Freitag, den 12.4.2019 in Bedburg Gürather Höhe

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Richtig kalt war es an diesem Morgen, besonders für die Schrotschützen. Knapp über null Grad zeigte das Thermometer und das sind nicht die besten Bedingungen.

Es wurden 15 Trap Tauben und 25 Parcourstauben beschossen. Dieter Kessels erreichte das beste Schrotergebnis vor Philipp Hinzen und Christoph Bähr. Vierter wurde Ferdi Ohlert und auf Platz fünf kam Jochen Ley.

Bei der Kugel wurden vier Disziplinen geschossen. Neun Schuss auf dem 50 m Keilerstand, davon drei sitzend aufgelegt, drei stehend freihändig und drei auf die laufende Keilerscheibe. Auf die 100 m Bockscheibe mussten 5 Schüsse angestrichen abgegeben werden. Bei der Kugel lag René Berger mit 135 Ringen vor Ferdi Ohlert mit 134 Ringen und Christoph Bähr mit 133 Ringen. Auf Platz 4 lag Dr. Aloys Wermerskirchen mit 132 Ringen und auf Platz 5 unser Jagdreferent NRW Walter Schmitz mit 124 Ringen.

Der Drückjagdausweis für Bewegungsjagden im Herbst wurde ebenfalls ausgestellt.

Im Gesamtergebnis siegte unser Schießobmann Christoph Bähr mit 248 Punkten vor Ferdi Ohlert mit 246 Punkten und René Berger mit 234 Punkten. Auf den Plätze 4 und 5 folgten Dieter Kessels vor Philipp Hinzen. Die B-Wertung konnte unser Kreisschießobmann Jürgen Bohn für sich entscheiden und erhielt hierfür einen großen Pokal. Walter Schmitz und Jürgen Bohn waren als Gastschützen vom Hegering herzlich eingeladen. Bei den Damen siegte Renate Jung vor Tanja Frevel, die beide einen Pokal erhielten.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen wurde die Siegerehrung vorgenommen. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden und die ersten sechs in den Gruppen A und B schöne Pokale.

Es nahmen auch bereits „erfahrene“ Jäger zum ersten Mal teil. Sie waren völlig begeistert, drückten es aber etwas anders aus: „Wenn ihr sowas nochmal macht, sagt mir bitte Bescheid!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.